COVID-19

Liebe Brandstifter,

in den letzten Tagen, in den nächsten Tagen und Wochen gibt es nur ein Thema – der Umgang mit dem Corona-Virus.

Wir alle wissen, dass wir lernen mĂĽssen damit umzugehen.

Alle Veranstaltungen sind abgesagt, Messen verschoben, Weltmeisterschaften abgesagt und auch die Olympischen Spiele in Tokio stehen zur Diskussion. Letztlich völlig unbedeutend, wenn das Leben von Menschen gefährdet ist und wir mit Entsetzen feststellen müssen, dass die infizierten Menschen auch sterben können.

Wir alle haben Verantwortung fĂĽr uns selbst und fĂĽr unsere Mitmenschen. In unseren Kreisen sind viele Risiko-Menschen, sei es durch Alter oder durch Vorerkrankungen.

Hier ist die absolute Vernunft angesagt – auch wenn es schwerfällt.

Wir alle in der Gesellschaft, in den Familien sind aufgerufen, mit großer Vorsicht und Bedachtsamkeit unser Alltagsleben zu bestreiten. Dazu gehört auch das Denken an die Mitmenschen und die Gedanken zur möglichen Unterstützung.

Diese weltweite Gesundheitskrise bringt uns alle an die Grenzen der Erfahrung.

Umso wichtiger ist es, Behutsamkeit, Vorsicht und auch Optimismus miteinander zu verbinden.

Für mich als Tischbaas und meine zwei Stellvertreter bedeutet dies für die Brandstifter, dass wir zunächst alle Termine bis zur Entspannung der Lage absagen. Dies betrifft auch die Termine der Düsseldorfer Jonges generell. Ich werde Euch immer zeitnah informieren.

Vorsicht und Behutsamkeit – Optimismus für die Zeit danach, nach dem Corona-Virus. Wir werden die Freiheit anders erleben, sicherlich mit großer Dankbarkeit, wenn es eine Entwarnung für die Menschen gibt.

Wir werden uns wieder treffen, werden wieder feiern, wir werden wieder auf Tour gehen……………

Bleibt alle gesund, erhaltet Euch den Optimismus und denkt an schöne Dinge, auch wenn es schwerfällt.

Michael – Daniel – Moritz

grĂĽĂźen Euch von Herzen.

“Feuer frei!!”

Baumspende

 

Urheber: M. Riemer

Drei Jahre ist es her, dass Sturm Ela am 09. Juni 2014 ĂĽber 30.000 Bäume in DĂĽsseldorf vernichtet hat. Dank zahlreicher Spenden unserer Tischgemeinschaft konnten wir einen wichtigen Beitrag zur Wiederaufforstung der Stadt DĂĽsseldorf leisten. Nachdem unsere Bäume nun angewachsen sind, begrĂĽĂźten wir an diesem Tag exemplarisch die Bäume von Egon, Michael A. und Kalli. Wir feierten dies im Kreise unseren Lieben bei einem Glas Sekt im Lantz’schen Park.

Dankeschön mal anders, der Gedenkstein wurde bei einem Spaziergang im Lantz’scher Park entdeckt.

Urheber: U. Klassen